Die über 120-jährige Geschichte der Jakob Scherrer Söhne AG


Die Gründung | 1896

1896 gründet der junge Spengler Jakob Scherrer am Bleicherweg 26 in Zürich die Bauspenglerei Scherrer. Der kleine Handwerksbetrieb erarbeitet sich in der Branche schnell eine Vorreiterrolle und patentiert bereits 1910 eine Innovation: Bleibänder zur kittlosen Verglasung. Damit wird der Grundstein für die Produktion von Bleiprodukten gelegt.

Die erste Fabrik der Jakob Scherrer Söhne AG am Bleicherweg in Zürich

Umzug in die Brunau | 1932

Mitten in der Weltwirtschaftskrise wagt Firmengründer Jakob Scherrer einen Sprung nach vorne: Er verlegt die Firma in einen Neubau in Zürich-Brunau. Längst war aus der Gebrauchsspenglerei eine professionelle Bauspenglerei geworden.

Das Scherrer Haus, ein Neubau aus dem Jahr 1932

Die 2. Generation übernimmt | 1943

Die Brüder Ernst und Jakob Scherrer treten in die Fussstapfen ihres Vaters. Die beiden Brüder, deren Herz ebenfalls für die Spenglerei schlägt, übernehmen die Firma. Äusserst erfolgreich: Nachdem der Wohnungsbau in den ersten Kriegsjahren stark zurückgegangen war, sind die Auftragsbücher jetzt wieder voll. Es gibt kaum ein bekanntes Gebäude in und um Zürich, das nicht die Handschrift der Bauspenglerei Scherrer trägt.

Das Logo der Jakob Scherrer Söhne AG im Jahr 1940

Die 3. Generation & neuer Firmenzweig | 1965

Die dritte Generation übernimmt: Peter und René Scherrer. Die beiden gründen eine Aktiengesellschaft und erweitern die Firma um einen Firmenzweig: Jakob Scherrer Söhne AG vertreibt neu hochwertige Handelsprodukte, die sich in der Branche schnell etablieren. Markus Trinkler tritt 1986 in die Firma ein und entwickelt den Sektor Tageslichttechnik unter der Eigenmarke Cupolux zum Marktführer.

Logo der Jakob Scherrer Söhne AG anno 1980

4. Generation & strategische Neuausrichtung | 1996

Seit vier Generationen - 1996 übernimmt Beat Scherrer die Geschäftsführung - hält die Familie Scherrer das Spengler- und Schlosserhandwerk hoch.

Aus dem kleinen Handwerksbetrieb ist ein modernes Unternehmen geworden: Es kombiniert Handwerk und Hightech und bietet alles rund um die Gebäudehülle aus einer Hand an.

2004 erfolgt eine strategische Neuausrichtung. Das Unternehmen wird in drei operativ getrennte Firmen aufgeteilt: Die Jakob Scherrer Söhne AG, die Scherrer Metec AG und die Cupolux AG.

Das Scherrer Haus in der Brunau 2016

Reorganisation | 2017

Die Strategie der Jakob Scherrer Söhne AG wird angepasst. Neu kümmert sich die Gesellschaft um die Pflege und Verwaltung bestehender Liegenschaften sowie um die Akquise und Entwicklung neuer Immobilien-Projekte. Im Sommer 2019 beziehen die ersten Mieter das innovative Dreifamilienhaus Rütibohl mit typischer Spengler-Fassade in Langnau am Albis.

Für die strategische Entwicklung zeichnet sich weiterhin Beat Scherrer verantwortlich, um die operativen Belange kümmert sich Regula Scherrer. Und auch die fünfte Generation beteiligt sich aktiv am Familienunternehmen und unterstützt mit breit gefächertem Know-how.

Logo der Jakob Scherrer Söhne AG seit 2017